georgio.jpg

Georg (Georgio) Ried:   Bass, Gesang


Im Alter von 15 Jahren, inspiriert durch Santana, Jethro Tull und Ten Years After beschlossen vier Freunde aus Lindenberg, die größte Rock Band aller Zeiten zu gründen. Nachdem die Aufteilung der Instrumente geklärt war – Georgio sollte lead guitar lernen und singen – begann für die Autodidakten die Entwicklung vom atonalen Chaos zur Harmonie.

Ende der 70er Jahre kämpften sie sich als cover band „Nice Go“ durch eine Serie von Tanzveranstaltungen, Faschingsbällen und Hochzeiten.. und das Repertoire war weit entfernt von den Idolen Rory Gallagher, Eric Clapton und Alvin Lee.

Nach Abschluss des Studiums beschloss Georgio sich nur noch um die Themen Beruf, Familie und Nestbau zu widmen.

Während der langen Bühnenpause wechselte er von der E-Gitarre zur akustischen und entwickelte sich zum passablen „Lagerfeuer-finger-picker“; neue Idole: James Taylor und Jim Croce.

Erst in den letzten Jahren kamen frische Impulse aus dem Freundeskreis und gemeinsame Musik-Abende und kleine Auftritte im Familienkreis u.a. mit Martina und Peter (ehemals Lanigan's) brachten wieder musikalischer Schwung „in die Bude“.

Als dann im Jahr 2005 die damals 5 Lanigan´s nach einem Bassisten suchten, zögerte er nicht lange und machte sich mit ihrer Hilfe auf den Weg zum Irish Folker.

Heute macht ihm großen Spaß, im mehrstimmigen Gesang als zweite Stimme dabei zu sein und das schöne Klangbild aus Gitarren, Akkordeon und Geige mit seinem fretless Bass abzurunden.

Lani Schriftzug_breiter2.jpg